Über uns

Jana Kubatzki

Musikpädagogin Jana KubatzkiMusik war für mich als Kind eine schöne Art mich von der Hektik der Welt zurückzuziehen. Dann borgte ich mir das elterliche Radio, suchte den einzigen Klassiksender und verkroch mich in einer Höhle aus Decken.

Schon recht früh hatte ich Kurse in musikalischer Früherziehung und Klavierunterricht, später wollte ich dringend Gitarre spielen, für meine Songs, die ich teilweise mit meiner tollen Band vertonen konnte. Jazzgesang lernte ich bei Judy Niemack (ein sehr schöner Workshop) und Anne Zengel.

Eine unglaublich bereichernde Zeit waren auch die Jahre mit dem Chor der Humboldt Uni unter Konstantin Alex.

Ich studierte Musikwissenschaften, da mich Musik so sehr bewegte. Nach meinem Studium tauchte ich ein in die ferne Musik-Welt der Antike und promovierte in Musikarchäologie (Zur Rolle der Musik in antiken griechischen Prozessionen). Das war eine sehr intensive und gute Zeit, doch danach wollte ich auch praktisch mit Musik arbeiten und begann 2012 mit der musikalischen Früherziehung und Klavierunterricht in den Räumen von ‚Sonne, Mond und Sterne‘, in Kitas und bei Tagesmüttern. In einem Workshop (BodyListening Workshop bei Zuleikha) lernte ich im Juli 2015 mehr über bewusste Körper- und Tanzerfahrung und das Erleben der Musik in der Natur.

Musik gehört zu meinem Leben. Davon möchte ich etwas weitergeben an die Kleinsten: durch Rhythmus, Melodie, Bewegung, durch Singen und Tanzen und durch das Klavierspiel.

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. Victor Hugo

 

Susanne Hornfeck

Ich bin in Leipzig geboren, Mutter von 2 wunderbaren Jungs (10 und 1 Jahr) und ich liebe die Musik als Ausdruck meiner Seele. Gesungen habe ich schon von ganz klein an, in Chören, in Bands, in kleinen Konzerten und in Singkreisen in Deutschland wie auch in Südamerika, wo ich einige Jahre gelebt habe.

Musik ist das, was uns Menschen jeden Alters und jeder Kultur immer miteinander verbinden wird, auch ohne Worte. Mit den Kleinsten zu arbeiten und ihnen Musik näher zu bringen ist sehr wertvoll und wichtig, gerade in unserer Kultur, wo das Miteinander-Singen nicht mehr selbstverständlich ist.

Ein Anliegen ist es, durch Wiedererkennen der Lieder und deren Verbindung zu Spiel, Rhythmik, Bewegung, diversen Instrumenten und dem Miteinander mit anderen Kindern, die Liebe zur Musik zu entecken und sie als Teil von sich selbst zu begreifen. Ich wünsche mir auch, dass wir als Eltern es wieder lernen, mit unseren Kindern zu singen und die Freude, die die Musik vermittelt, wieder in uns spüren.

Dezember 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31